Von Flugzeugen, Autos, Schiffen & Co.

… oder ein Tag im Verkehrshaus der Schweiz.

Ihr wisst es bereits: Wir sind laufend auf der Suche nach neuen Ausflugszielen für uns und unsere Kleinen. Am letzten Wochenende hat Lisa mit ihrer Familie das Verkehrshaus in Luzern besucht und war schlicht und einfach begeistert – und Mara auch!

Allerdings beschränkten sich die vier auf das Museum, da für die übrigen Bereiche (Filmtheater und Planetarium) eine Altersempfehlung von mindestens 6 Jahren vorliegt und Mara dafür noch etwas zu jung ist.
Das Museum eignet sich hervorragend für Kleinkinder. Die Kids können aktiv werden und in Züge und Flugzeuge steigen, mit Pedaloschiffen fahren oder eine Runde mit dem Miniaturzug drehen. Ausserdem gibt es eine Rennstrecke für kleine Tret-Go-Karts, einen Cargo-Bereich, wo die Kinder Miniaturzüge und Schiffchen beladen können und ein Bungeetrampolin.
Nebst all diesen tollen Attraktionen findet man, wie zum Glück in den meisten Museen heutzutage, zusätzlich interaktive Aufgaben für Gross und Klein.
Wer jetzt noch immer nicht überzeugt ist, sollte es selbst erleben und sich über die grossen, glänzenden Kinderaugen freuen, die aus dem Staunen über die echten Flugzeuge, Autos und Schiffe nicht mehr herauskommen.

Im meistbesuchten Museum der Schweiz entdecken Sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Mobilität. Viele interaktive Attraktionen erwecken die Themenbereiche Strasse, Schiene, Wasser, Luft und Weltall zum Leben.

Nach zwei Stunden staunen, spielen, bewundern, lernen, toben und fahren brauchte Mara (oder eher Lisa und ihr Liebster…) eine Pause. Im Verkehrshaus ist Picknicken erlaubt. Für kalte Tage steht sogar ein beheizter Wagon zur Verfügung.
Wer es noch einfacher mag, kann sich im Selbstbedienungsrestaurant Mercato verpflegen. Es bietet eine vielfältige Auswahl an warmen und kalten Speisen, Getränken und Snacks. Das Leitungswasser kann gratis bezogen werden und jedes Menü gibt es als Erwachsenen-, wie auch als Kinderportion – ein grosser Pluspunkt (im Gegensatz zu vielen anderen Restaurants dieser Art).

Fazit:
Obwohl es bereits rund 60 Jahre alt ist, ist das Verkehrshaus alles andere als in die Jahre gekommen. Es begeistert immer noch Gross und Klein. Die Eintrittspreise haben’s in sich, aber ein Besuch lohnt sich definitiv.

Welche Museen mit Kleinkindern könnt ihr empfehlen?

R&L

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.