Gift Guide: Toddler

… oder Geschenkideen für unsere kleinen Lieblinge.

Zugegeben, einiges dieser Liste durfte schon seit längerem bei uns einziehen. Mara nennt seit ihrem zweiten Geburtstag das tolle Bike von Banwood und ein Wobbel Board ihr eigen und Levi geht täglich die Geschichte der kleinen Maus und des Grüffelo durch und tanzt zu den Klängen seiner Musiktonies. Ausserdem besitzen all unsere Kleinen einen eigenen Tripp Trapp, den wir in den kommenden Jahren auf keinen Fall hergeben. Dennoch bleiben ein, zwei Wünsche unerfüllt – Weihnachten kommt wie gerufen.

Dining Set. Dieses Bambusgeschirr-Set ist nicht nur stylish, sondern auch noch praktisch und nachhaltig. Re tendiert zum dunkelgrauen, Lisa zum naturfarbenen Set.

Grüffelo – MaxiausgabeDie kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immer schon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber alleine speisen. Der Grüffelo ist ein praktischer ausgedachter Freund! – Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so praktisch. Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo in echt das Fürchten.

Laufrad. Die perfekte Vorstufe vor dem Fahrrad und in unseren Augen ein Muss für jedes Kleinkind. Auf dem hübschen Laufrad von Banwood wird Mara hoffentlich bald rumdüsen. Zwar gehört es ihr seit  Sommer, aber ihre Füsse reichen noch nicht ganz zum Boden. Levi stört das übrigens nicht: Er liess sich im Garten von allen Partygästen rumstossen und ist seitdem der Überzeugung, dass das Rad irgendwie auch ihm gehört.

Schlitten. Eigentlich ist ja der klassische Holzschlitten unser Favorit. So lange unsere Kleinen jedoch noch so klein sind, ist solch ein Bob definitiv die einfachere Variante.

Spielhaus. Egal ob Junge oder Mädchen: Mit einem Puppenhaus wird immer gern gespielt… Dieses Häuschen hat es uns besonders angetan und wir wüssten schon ziemlich genau, wie wir es einrichten (lassen) würden.

Tipi. Oder „komm mit mir ins Abenteuerland!“, denn mit diesem Tipi verwandelt sich das Kinder- oder Spielzimmer im Nu in ein Indianerlager, oder eine Kuschelhöhle, oder eine Leseecke, oder…

Toniebox. Seit zwei Jahren sind wir absolute Fans und unsere Begeisterung hält noch immer an… So kinderfreundlich, einfach zu bedienen und dank zahlreicher Tonie-Neuerscheinungen und Kreativtonies immer wieder spannend.

Tripp Trapp. Er fehlt auf keiner unserer Wunschlisten die mit Kleinkindern zu tun haben: Unser liebster Kinderstuhl, der mit unseren Süssen „mitwächst“ und sich an unseren Esstischen optisch auch gut macht.

Turnbeutel. Für den Sportunterricht sind unsere Mäuse zwar noch etwas klein, aber wer sagt denn, dass in einen Turnbeutel nur Turnsachen dürfen?

Wobbel Board. Mara liebt es, bei Levi und Shay steht es ganz oben auf der Wunschliste – das Wobbel Board: Der Wobbel fördert das Spiel, das Gleichgewicht und die eigenen Kräfte. Er unterstützt spielerisch und zielgenau das Körpergefühl und die Balance. Durch die Nutzung des Wobbel als Trainer können Muskelgruppen gestärkt und gedehnt werden. Dies gilt für junge Kinder, wie auch für erwachsene und ältere Personen. Das Besondere am Wobbel ist, dass er mit seiner undefinierbaren Form zum Fantasieren einlädt. Grade wegen seiner undefinierbaren Form spornt er zum kreativen Denken an und sorgt dafür, dass er alles sein kann, was ein Kind in ihm sehen möchte.

Was für Geschenkideen habt ihr für die Kleinsten?

R&L

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.