Eine Liste mit Dingen, die du für dein Baby NICHT brauchst

Eine Liste mit Dingen, die du für dein Baby NICHT brauchst

Wenn man zum ersten Mal Eltern wird, läuft man Gefahr, sich alles (und wir meinen hier wirklich a l l e s) aufschwatzen zu lassen. Gewisse Einkäufe hätten wir uns aber definitiv sparen können und das Geld besser in einen (sprich mehrere) Familienausflug investiert…

  1. Windeleimer. Eine Investition die sich absolut nicht gelohnt hat. Stattdessen lieber (duftende) Windelsäcke kaufen und einen Abfalleimer auf dem Balkon oder im Garten benützen.
  2. Kopfkissen. Wir beide wurden im Fachgeschäft immer wieder gewarnt, dass unsere Kinder einen platten Hinterkopf bekämen, wenn wir kein Kopfkissen für sie kaufen. Unsere Hebamme hat uns zum Glück davon abgeraten und keines unserer Kinder scheint Spuren davongetragen zu haben…
  3. Spezielle Spuckschutztücher. Mit und auch ohne sie muss alles immer wieder gewaschen werden. Sie bringen also nichts. Ausser Zusatzwäsche vielleicht…
  4. Nestchen. Sie sehen zwar wirklich hübsch aus, aber eine der Hauptregeln bei der Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes ist es, das Bett so frei wie möglich zu lassen. Deshalb haben wir darauf verzichtet, auch wenn es optisch gewiss ansprechender gewesen wäre.
  5. Laufgitter. Levi hat jeweils nach gefühlten drei Sekunden Anfälle darin gehabt – somit wurde Res Mamaleben dadurch keineswegs erleichtert. Beim zweiten Kind hielt ein Reisebett her (vor allem als Schutz vor dem Grossen). Diese Erfahrung gilt aber nur für uns, wir kennen einige Mamas, die darauf schwören.
  6. T-Shirts Grösse 56-68. Eventuell gibt es da draussen Eltern, die sich das zumuten und ihrem Baby Shirts anziehen. Wir beide (und unsere Männer) gehören da definitiv nicht dazu. Langarmbodies und allenfalls Jäckchen reichen völlig aus und erleichtern einem das An-und Ausziehen des Babys ungemein.
  7. Baby-Ohr-Fiebermesser. Ein Ohrfiebermesser ist eine echt praktische Sache – bei Kindern, deren Gehörgänge eine gewisse Grösse erreicht haben. Am Anfang braucht es das aber wirklich nicht – die altbewährte Methode ist angebracht (und erst noch genauer).
  8. Baby-Badezusätze. Es reicht aus, wenn ihr eure Kleinen in warmem Wasser mit einem Schuss Muttermilch oder einem Kleiesäckchen badet. So bleibt die Babyhaut zart und duftet noch lange nach Baby…

Worauf hättet ihr verzichten können?

R&L

Related Stories

6 Comments

  • Man in Helvetica
    1 Jahr ago

    Auf Plüschtiere,… also alle ab dem 10. Stück! Und laute Spielsachen!

    • 1 Jahr ago

      bei plüschtieren bin ich noch etwas hin- und hergerissen und schatz, du weisst wie sehr levi alle lauten dinge liebt 😉

  • 1 Jahr ago

    Kann ich alles unterschreiben. Haben wir auch nicht gebraucht. Ausser die Spucktücher fürs Bett, die fand ich noch praktisch.

    • 1 Jahr ago

      Das freut uns! Die Spucktücher hatten wir beide nicht, sind aber bestimmt praktisch. Vielleicht testet das Lisa bei Baby 2… Liebe Grüsse Lisa und Re

  • 1 Jahr ago

    Also ich fand das Laufgitter super. Der Kleine fühlte sich wohl. Das Nestchen habe ich dennoch angebracht, trotz aller Kritiken. Aber am Anfang hat der Kleine eh in der Wiege geschlafen oder auf/neben mir :o). Unser Windeleimer ist immer noch im Einsatz. Finde ihn Klasse und auch die Spucktücher mag ich. Nehme imme eins für das Bett (wo er seinen Kopf drauflegen kann) oder als er noch kleiner war, habe ich es im Gras ausgebreitet und ihn drauf gelegt.

    Ich habe mich schon vor der Geburt nur auf das Wesentliche beschränkt. Es gibt soooo viele unnütze Sachen, die einem in den Läden angedreht werden wollen. Sie preisen es als unverzichtbar. Es ist echt gut, wenn man dann seine Hormone im Griff hat und sich aufs Wesentliche konzentriert hihihi

    Also ich hätte nie eine Regenhose und einen Regenschutz kaufen sollen.

    Und Plüschtiere…hilfe…eine ganze Kiste haben wir davon. Ich will kein einziges mehr. Laute Spielzeuge sind mir auch ein Graus…aber leider mögen es die Kleinen. Alles in Massen…das ist wohl die Devise.

    • 1 Jahr ago

      vielen lieben dank für deinen kommentar!
      einige meiner freundinnen schwören auf laufgitter und windeleimer – bei uns wurde einfach beides nicht benötigt und anstelle der speziellen spucktücher, haben lisa und ich ganz normale nuschis verwendet. ein nestchen habe ich übrigens auch gekauft, aber nur sehr selten rangemacht, weil ich irgendwie doch zu viel angst hatte…
      stimmt! regenschutz ist in dem alter echt nicht zu empfehlen…
      herzlich re

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published